02.04.2017
Bild Pixabay

und wie es weiter geht!

Du als regelmäßige Blogleserin, regelmäßiger Blogleser hast es vielleicht schon bemerkt.
Es es ist stillgeworden hier.

Nur ein Artikel im März, was ist da wohl los?

Genug Themen über die ich euch Schreiben möchte sind da, auch mein Projekt „Übungsvideos“ für euch zu erstellen ist gut angekommen doch noch nicht gestartet.

Bedauerlicherweise belästigen mich seit Anfang diesen Jahres wieder tägliche Schmerzen.
Nein, nicht im Bereich der LWS und auch nicht im Rücken, denn wie man hier Schmerzen und Fehlhaltungen vermeidet weiß ich bestens.

Es handelt sich um Schmerzen in meiner rechten Schulter.

Tag und Nacht anwesend und dadurch ziemlich nervenaufreibend. Einfach Schmerzmittel einzuwerfen kommt für mich nicht in Frage. Ich habe in der Vergangenheit bereits die Erfahrung gemacht, dass ich nicht nur mit den anhaltenden Schmerzen zu kämpfen habe, sondern außerdem noch mit sämtlichen Nebenwirkungen der eingenommenen Medikamente.

Das schreiben neuer Artikel fiel mir durch diese Umstände in den letzten Wochen sehr schwer. Leider war es mir seit dem auch nicht möglich, schmerzfrei Videos mit der Faszienrolle aufzunehmen.

Anfangs war ich noch optimistisch und dachte der Schmerz würde nach einiger Zeit wieder von selbst verschwinden.

Ein wenig Schonung der Schulter, die alltäglichen Dinge langsamer angehen, mehr Dehnung weniger Sport würden für eine Heilung sorgen.

Doch nichts tat sich.

Die Schmerzen wurden eher stärker.
Das überzeugte mich nach Wochen dann doch einem Arzt aufzusuchen und eine Diagnose zu erhalten, um das was von alleine nicht wieder verschwinden will mit anderen, wirksamen Methoden zu behandeln.

Auf die Diagnose: Zyste im rechten Schlüsselbein, war ich allerdings nicht vorbereitet.

Ich habe nach dem Verlassen der Praxis einige Stunden gebraucht um zu verstehen was mir gerade erklärt wurde.

Es läuft alles auf weitere Untersuchungen hinaus und den täglichen Schmerz behalte ich.

Als ehemalige Bandscheibenpatientin kenne ich mich sehr gut aus mit den Wartezeiten für Untersuchungen.

Um ein Szintigramm zu machen mußte ich eine Woche warten.

Eine weitere Woche um die Bilder beim Orthopäden auszuwerten.

Diese Auswertung der Bilder führt mich nun zu einer weiteren Untersuchung.

Eine die ich bereits kenne und nie gedacht hätte das ich sie ein weiteres mal in Anspruch nehmen würde: ein MRT.

Die Wartezeit: 6 Wochen!

All diese Geschehnisse der letzten Wochen haben mich zu meiner Entscheidung, der Dokumentation meiner Zyste im Schlüsselbein geführt.

Denn es ist erst einmal wichtiger für mich schmerzfrei und wieder gesund zu sein, als hier mit halber Kraft Artikel zu schreiben oder Videos zu veröffentlichen, auf denen man sieht das ich nicht schmerzfrei bin.

Ja, natürlich geht es hier weiter – ich mache vom schreiben eine kurze Pause.
Du findest mich ab sofort hier:

myspinalrevolution

Solltest Du mir also weiterhin folgen wollen, lesen und sehen wie man eine Zyste im Schlüsselbein behandelt kannst Du es dort nachlesen.

Bist Du erst jetzt auf diese Seite gestoßen und hast Fragen zu meinem Bandscheibenvorfall kannst Du mich gerne Kontaktieren und Dich durch meine bisher erstellten Artikel lesen.

Ich helfe Dir gerne.

Alles Liebe und bleib gesund

Michaela


Leave a Reply

Your email address will not be published.

*